Premiere!

Premiere!

Juhuu! Noch ein Radblog! ;)

Es hat sich einiges getan in den letzten Monaten! Wo gerade noch ein abgehalftertes Beisl war steht der nächste hippe Radladen. Zahlreiche Facebook-Gruppen sprießen und erblühen zu voller Größe - wir machen uns dort gerne alle möglichen Ausfahrten und Wettbewerbe aus, diskutieren über technische Details und helfen uns auch mal gegenseitig aus der Patsche. Radfahren ist außerdem zu einem bedeutenden (oder noch bedeutenderen) Wirtschaftszweig geworden, es ist toll, wieviel Auswahl man heute für Räder oder Teile hat und es tut gut, zu sehen, dass auch kleine Firmen und "Start-ups" am Markt mitmischen und sich mit neuen Medien entsprechend Gehör verschaffen können.

1H7A8398.jpg

Radfahren ist meine Leidenschaft und mein liebster Zeitvertreib! Wie die meisten aus dem Radsporttreff bereits wissen, ist es nicht unbedingt mein Metier, um Bestzeiten und Kings-of-the-Mountain mitzufahren, ich habe einen Wattmesser aber trainiere so gut wie nie danach, ich fahre meistens mein Tempo (egal ob das für manche zu schnell oder langsam ist) und bei Rennen gehts mir eher um das Erlebnis als um die Platzierung (ob 145. oder 147. ist eigentlich egal...).

1H7A7056.jpg

Für mich zählen eine tolle Landschaft, nette Leute, mit denen ich meine Erlebnisse teilen kann, Erinnerungen, die länger halten als ein oder zwei Tage und das eine oder andere Foto. Fotos sind für mich der beste Weg und mein Sprachrohr, um meinen Freunden und allen Anderen zu zeigen, warum ich diesen Sport so liebe!

1H7A7056.jpg

Auf Instagram hab ich die letzten Monate viele von meinen Erinnerungen und Erlebnissen geteilt und freue mich, dass diese dort Gefallen finden. Instagram gewährt mir jedoch nur einige wenige Zeilen, um Gedanken zu diesen Fotos loszuwerden. Und als Instagram-User weiß ich auch, dass man nur selten liest, was unter den Fotos steht... - Scroll - Scroll - Like - Scroll - Like...

Seit kurzer Zeit habe ich die Ehre, für den besten Laufshop Wiens Runinc. Blogbeiträge zu verfassen. Auch dort gehts mir in erster Linie ums Erlebnis, Fotos haben in der Laufwelt keine so große Verbreitung wie bei uns Radlern, daher ist es spannend, dort die visuelle Komponente extra zu betonen. Der Runinc.-Blog gibt mir außerdem die Möglichkeit, etwas zu den Bildern zu sagen, womit wir als logische Konsequenz hier bei diesem Blog gelandet sind! :)

Ich habe vor, hier meine Linie fortzusetzen. Ich werde nicht über Watt und Gramm berichten, keine Windkanaltests durchführen und nicht mit fünf verschiedenen Rädern einen Rundkurs abfahren. Ich möchte euch weiterhin von meinen Erlebnissen und Gedanken berichten, mit Fotos aber auch mit etwas Text! Darauf freue ich mich sehr!        

Bahn frei!

Bahn frei!