Lenkerband wickeln mit Lukas und dem neuen Guee Bartape

Lenkerband wickeln mit Lukas und dem neuen Guee Bartape

Wer im Frühjahr einen Blick auf sein Rad wirft, findet vielleicht die eine oder andere Ecke, die erneuert werden möchte, nicht mehr up-to-date ist oder aber man möchte einfach mit etwas Neuem in die Frühlingssaison starten. Da bietet sich das Lenkerband an - intensiver Kontakt bei jeder Fahrt, wichtig für die Steuerung des Gefährts und natürlich auch allen möglichen Flüssigkeiten ausgesetzt - egal ob diese aus dem eigenen Körper kommen oder von der Straße :)

Ein Blick auf das Cockpit meines Crossers offenbart sichtlichen Handlungsbedarf! Gut ein Jahr war das Lizard Skins-Griffband oben - Minusgrade, Regen, Geländefahrten, ein Rapha Supercross im Schlamm, ein paar Schweißtropfen hier und da. Ein neues Lenkerband muss her!

Ein Lenkerband muss mir maximalen Grip bieten - darauf liegt mein Hauptaugenmerk. Gerade beim Crosser, den ich ab und zu auch als quasi-Mountainbike verwende, möchte ich, dass der Lenker gut in der Hand liegt, meine Hände nicht wegrutschen und ich so die maximale Kontrolle über das Rad behalten kann. Außerdem muss es sich gut anfühlen - okay, das ist eine subjektive Geschichte, aber es gibt einfach Materialen, die gut in der Hand liegen. Außerdem mag ich keine dicken Wülste an meinem Lenker haben, viele Lenkerbänder werden mittlerweile in unterschiedlichen Stärken verkauft. Bleibt zum Abschluss noch die Frage nach der Farbe - auch hier eine Geschmackssache. Weiße Bänder finde ich - abseits des Ästhetischen - einfach unpraktisch, weil innerhalb von Sekunden schmutzig. Neonfarben sollten zumindest irgendwie zum Rad oder zum Gesamtpaket passen. Ich bin auch kein allzu großer Freund von mehrfarbigen, abwechselnd gewickelt oder sonst irgendwie drapierten Bartapes. Schwarz geht im Notfall immer :)

Das Silicone Bar Tape von Guee ist recht neu am Markt. Für meine Einsatzzwecke passt es gut auf meinen Crosser: gerillte Oberfläche für guten Grip, ein schmeichelndes Material, gefertigt aus widerstandsfähigem Silikon, resistent gegenüber allen möglichen Flüssigkeiten und mit einer guten Dicke. Einzig über den Style der Lenkerstöpseln kann man diskutieren, hier gibt es aber genug Alternativen, falls man hier etwas anderes an seinem Rad sehen möchte.

Richtig gewickelt mit Lukas!

Ich bin grundsätzlich imstande ein Lenkerband schön und richtig aufzuziehen, für diesen Anlass legt aber Lukas von PBIKE seine Hände an. Er wickelt unzählige Tapes pro Woche und kennt alle Tricks und Kniffe. Hier also die Schritt-für-Schritt Anleitung für ein schön gewickeltes Lenkerband!

Vor dem Start das Lenkerband auspacken. Im Lieferumfang immer enthalten sind Lenkerstopfen, manchmal auch Extra-Stücke für die Schaltgriffe oder kleine Stücke Isolierband. Das Guee-Lenkerband hat auf der Rückseite keinen klebenden Streifen, dadurch kann man etwas entspannter und ohne klebenbleibendes Band wickeln.

Außerdem sollte man sich schon zu Beginn Schere, Isolierband und Reinigungsmittel herrichten. Herkömmliches Isolierband ist den meisten mitgelieferten Klebebändern vorzuziehen, da es besser hält und einfacher ist in der Handhabung. Als Reinigungsmittel für die Rückstände des alten Bandes empfiehlt Lukas herkömmlichen Bremsenreiniger.

Runter mit dem alten Lenkerband!

Übrig bleiben die am Lenker festgeklebten Leitungen und Züge. Je nach Zustand kann man die Befestigung auch auf dem Lenker drauf lassen, sobald die Klebestreifen porös oder eingerissen sind, sollte man aber auch diese erneuern.

Die abgezogenen Klebestreifen bleiben fast immer noch am Lenker haften, dazwischen kleben noch Überreste des alten Lenkerbandes.

Mit Bremsenreiniger und Küchenrolle gehen diese Überreste schnell und einfach ab. Bei der Verwendung von Bremsenreiniger unbedingt Einmalhandschuhe verwenden, der Reiniger ist zwar nicht ätzend, trocknet die Hände aber extrem aus.

Auf dem blitzblank gereinigten Lenker befestigt Lukas wiederum die Züge und Leitungen. Die erste Markierung kommt an jenen Punkt am Oberlenker, an dem nachher das Lenkerband enden soll - ein wichtiger Orientierungspunkt.

Wer das Lenkerband auf beiden Seiten bis zu der genau gleichen Position gewickelt haben möchte, kann mittels Schublehre den Abstand auf die andere Seite übertragen und dort die gleiche Markierung mit Isolierband anbringen.

Wenn beim Lenkerband keine extra Streifen für die Schalthebel dabei sind, dann schneidet man einfach zwei ca. 10 cm lange Stücke vom Lenkerband ab.

Diese Stücke werden unter die Schaltgriffe gefädelt und dort vorerst mit dem Griffgummi fixiert.

Jetzt gehts mit dem Wickeln los! Es wird von unten nach innen gewickelt, die Hälfte der Lenkerband-Breite steht unten über den Lenkerholm über.

Danach geht es Runde für Runde nach oben. Die Überlappung des Lenkerbands bei jeder Runde kann individuell gesteuert werden - üblicherweise orientiert man sich ungefähr an der Mitte des Lenkerbands. Wickelt man enger, dann wird das Lenkerband dicker, gleichzeitig steigt aber die Gefahr, dass es sich oben mit der Länge des Bandes nicht mehr ausgeht. Geschmackssache! Jedenfalls sollte man das Band während des Wickelns immer gut auf Zug halten.

Beim Schaltgriff angekommen wickelt man unter dem Schaltgriff entlang und fixiert damit auch das Extra-Stück, das vorher dort platziert wurde. Mit der nächsten Windung passiert das gleiche oberhalb des Schaltgriffs. An der Innenseite soll jedenfalls keine Lücke entstehen.

In der engen Lenkerkurve wieder etwas mehr Zug anwenden und auf die richtige Überlappung achten, sonst entstehen Wülste an diesen Stellen.

Ist man am Oberlenker angelangt, zieht man noch einmal kräftig am Lenkerband und schneidet mit der Schere in Richtung unserer End-Markierung. Auf diese Weise entsteht eine schöne und vor allem gerade Schnittlinie.

Mit Lenkerband wird zuerst nur das restliche Lenkerband fixiert, zwei Lagen Isolierband reichen hier meistens.

Für einen schönen Abschluss zum Lenker hin noch einmal mit festem Zug eine Lage Isolierband aufziehen - halb auf dem Lenkerband, halb auf dem Lenker.

Das unten überstehende Lenkerband einfach in den Lenkerholm stecken...

... und mit dem Stopfen verschließen. Es gibt hier Modelle zum Reinstecken oder solche, die mit einer Schraube fixiert werden.

Lukas entfernt im Bereich der Schaltgriffe noch überschüssige Teile Lenkerband mit der Schere, damit die Ausnehmungen der Griffgummis in die vorgesehenen Löcher passen bzw. damit der Zugang zu Zügen usw. noch möglich ist. Abgeschnitten werden natürlich nur Teile von den Extra-Streifen, nicht vom Lenkerband selbst! ;) 

Fertig ist das neue Cockpit!

Danke an Lukas und PBIKE für Zeit und Know-How, danke an Guee für das PR-Sample des Lenkerbands!

Fotos - Bahn-ÖM/ÖSTM 26.-28.4.2018

Fotos - Bahn-ÖM/ÖSTM 26.-28.4.2018

Rennradfahren in Istrien

Rennradfahren in Istrien

0